Massage Pistole, Thera Gun, Vibrationsmassagegerät, Massage Gun

Was ist das?

Mit dieser Massage Pistole, können Sie sich das Geld für eine professionelle Massage ersparen! So wird dieses „Wunderwerkzeug“, unter anderem, im Internet beworben. Ob dieses Produkt hält, was es verspricht, möchte ich gern in diesem Blog aufklären. Es ist keine gezielte Produkt Bewertung, da es schon unzählige Firmen gibt, die diesen Artikel vertreiben, sondern in diesem Artikel geht es um die generelle Anwendung im privaten und therapeutischen Bereich.

Für die Lesefaulen, schon mal vorab die Kurzfassung: Nein, auch wenn es für bestimmte Bereiche sehr gut für die Eigenanwendung ist, erspart es nicht eine professionelle Betreuung durch einen Masseur/Manual Therapeuten. Aber als Werbeslogan hört sich so etwas immer gut an…

Prinzipiell ist dieses Gerät eine gute Idee. Durch die starke Vibration kann man lokal einen effektiven Reiz setzen um Triggerpunkte (Verspannungspunkte) zu lockern. Auch auf die Faszien und Muskelketten wirkt sich das Gerät positiv aus. Man kann bei den meisten Geräten mehrere Stufen der Vibrationsstärke einstellen. Der Reiz ist sehr intensiv und gerade für die Menschen gedacht, die gerne viel Druck bei einer Massage haben wollen.

Die besten Orte für die Eigenanwendung sind:

Ober- und Unterschenkel
Oberer Trapezius
Brustkorb (bedingt je nach gesundheitlicher Vorgeschichte)
Ober- und Unterarme
Hüfte und Gesäß

Da wären wir dann bei dem wichtigsten Punkt, die Eigenanwendung. Viele Menschen klagen über ihre verspannten Schultern und den Rücken, dort kommt man aber ohne Hilfe ohnehin nicht hin. Das heißt eine zweite Person wird dann sowieso gebraucht, um dieses Gerät zu verwenden. Diese sollte sich aber dann auch soweit mit der Anatomie auskennen, dass keine kontraproduktiven Reize gesetzt werden. Man muss also wissen, wie die Muskeln verlaufen, wo die Sehnen und Knochen sind, und ob es sinnvoll ist dort einen Impuls zu setzten.

Endresüme:

Dieses Vibrationsgerät beschreibe ich gerne mit einer englischen Aussage. „It is the icing on the cake, but do you have a cake?” Auf Deutsch gesagt, es ist ein Zusatzwerkzeug, das für Menschen gemacht ist, die sich schon generell viel bewegen. Es ersetzt aber nicht Dehnungsübungen und Krafttraining, denn der Körper braucht immer Bewegung. Aber du kannst dieses wertvolle Zusatzwerkzeug gut verwenden um an Regenerationstagen deine verspannten Muskeln, gerade im Beinbereich, passiv zu locker.

Den professionellen Masseur ersetzt es aber nicht, da dieser die Zusammenhänge von Muskelketten und Faszien Verklebungen genau erkennt und viel gezielter in diesen Bereich weiterhelfen kann.  Erst recht, wenn es verspannungsbedingte Symptome gibt, wie Schmerzen und Bewegungseinschränkungen, die eine fachliche Hilfe benötigen. Für Manuelle Therapeuten kann dieses Gerät aber ein interessanten Zusatzwerkzeug sein, da man mit wenig Eigenkaft, starke Verspannungen bei Patienten lösen kann.